„Und, wie weit kommst Du damit?“

Bis nach Kroatien!

Das Buch zur Elektromobilität.

 

Praktische Erfahrungen einer Familie mit der Elektromobilität.

Gedanken zur Innovationskraft in Deutschland und wie der Weg in die Mobilität der Zukunft aussehen könnte.

 

 

Zusammenfassung

Die Familie des Autors hat sich über mehrere Jahre hinweg mit der Elektromobilität angefreundet. Vom smart ed als Zweitwagen, bis zum Kauf eines BMW i3, als Ersatz für den Familiendiesel. Erste Erlebnisse werden hier genauso beschrieben, wie Reisen nach Amsterdam und Kroatien. Reisen, die zeigen, dass es eigentlich kein Reichweitenproblem gibt, wenn man die richtige Einstellung hat. Denn: Elektromobilität beginnt im Kopf. Autofahrer und Industrie müssen gleichermaßen umdenken, wenn es um die Mobilität der Zukunft geht.

Das Buch enthält aber auch Gedanken, warum es ein innovatives Thema wie Elektromobilität gerade in Deutschland so schwer hat. Es geht um die Zukunft vieler Arbeitsplätze, also um die Zukunft vieler Menschen. Wenn der Eindruck besteht, dass große deutsche Technologiekonzerne von jungen Start-up-Unternehmen abgehängt werden, dann ist das schon bedenklich.

Letztendlich wird aufgezeigt, wie die Mobilität der Zukunft aussehen könnte, aber auch was in naher Zukunft getan werden sollte, um die Mobilität von heute angemessen weiterzuentwickeln. Tipps zur Kaufentscheidung gibt es auch noch, für alle, die jetzt schon innovativ, sauber, umwelt- und menschenfreundlich durch die Welt gleiten möchten.

 

 

Inhalt

Kapitel 1:

Motivation

Hier wird beschrieben, wie es zur Idee kam, dieses Buch zu schreiben. Wie tickt der Autor? Warum ist ihm das Thema Elektromobilität wichtig?

 

Kapitel 2:

Vom Zweifel zur Begeisterung

Wie hat die vierköpfige Familie des Autors den Einstieg in die Elektromobilität erlebt? Von der ersten Idee im Jahr 2012, über den Kauf eines smart ed als Zweitwagen, bis zum Kauf eines BMW i3 als Ersatz für den guten, alten Familien-Diesel im Jahr 2017. Fünf Jahre spannende Pionierzeit, mit dem Ergebnis: „Nie wieder Tankstelle.“

 

Kapitel 3:

Etwas zur Technik

Wer sich ein Elektroauto zulegen möchte, sollte ein paar Grundlagen kennen. Es geht um den Unterschied des Verbrennungsmotors zum Elektromotor, aber auch um Stecker-Formate, Ladestationen und Bezahlsysteme für Strom unterwegs.

 

Kapitel 4:

Im Land der Hinterwäldler

Eine provokante Überschrift, unter der analysiert werden soll, warum wir uns in Deutschland so schwertun im Wechsel zu einer neuen Technologie. Es geht um die Automobilindustrie, um Arbeitsplätze, um das Ende der Verbrennungsmotoren und um Innovationskiller. Aber auch um Ideen, wie es besser laufen könnte und beispielhaft um zwei Firmen, die Elektromobilität richtig gut vorangebracht haben. Zudem wird hier erklärt, warum das viel diskutierte Thema „Reichweite“ gar nicht so kritisch ist, wie viele meinen.

 

Kapitel 5:

Reiseberichte

Mit einem drei Jahre alten Elektroauto und einem drei Jahre alten Akku quer durch Europa.

Tour 1: nach Amsterdam und an die Nordsee

 

Tour 2: nach Kroatien, auf die Insel Lošinj

In diesem Kapitel soll mit vielen Bildern gezeigt werden, wie schön Urlaub mit dem Elektroauto sein kann. Es wird auch deutlich, dass es eigentlich kein Problem mit der Reichweite gibt.

 

Kapitel 6:

Und wie geht’s weiter?

Diese Überschrift ist selbsterklärend. Wie könnte die Mobilität der Zukunft aussehen? Was muss getan werden, um die Mobilität der Zukunft in Schwung zu bringen? Hier werden sechs Handlungsfelder beschrieben, die aufzeigen, was getan werden sollte, um den aktuellen Stand der Elektromobilität weiterzuentwickeln. Aber auch die unmittelbare Zukunft wird angesprochen, mit Tipps für die Ausstattung eines Elektroautos. Nur für den Fall, dass Sie auch schon bald das geniale Fahrerlebnis mit einem Elektroauto genießen möchten.

 

 

Bewertungen

Von sechs angefragten Verlagen haben alle einer Veröffentlichung zugestimmt.

Hier einige Auszüge aus dem Feedback der Verlage:

„Ich bin begeistert von diesem hochbrisanten, zukunftweisenden und intelligent geschriebenen Buch. Mein Kompliment an den Autor! Dieses Buch müsste (weltweit) jeder Autofahrer, aber vor allem alle Politiker und Entscheider in den Autofirmen lesen.“

Manfred Enderle, Lektor für den Romeon-Verlag

 „Bis nach Kroatien!“ ist eine Liebeserklärung an die Elektromobilität! Der Wechsel einer Familie von einem Diesel zu zwei reinen Elektroautos und alle damit verbundenen Aspekte, wie etwa der Umgang mit diesen im Alltag aber auch auf längeren Reisen, werden facettenreich, detailliert und aus erster Hand geschildert. Dabei wird das Für und Wieder der Elektromotoren auf Augenhöhe mit den Lesern dargelegt und abgewogen. Die persönlichen (Fahr)erlebnisse sind untermauert mit Hintergrundinformationen zu Geschichte und Technik, Überlegungen zu Umweltschutz und Wirtschaft und ergänzt durch ausführliche Statistiken, passende Bilder, sowie Tipps und Tricks für zukünftige Elektromobilisten. Klaus Beck zögert dabei weder, uns unangenehme Wahrheiten vor Augen zu führen, noch Wirtschaft und Politik ins Gericht zu ziehen. Durch den saloppen Tonfall bleibt er dabei jedoch immer nah am Leser, weshalb das Buch weniger wie ein erhobener Zeigefinger wirkt, sondern vielmehr sanft und freundlich ein Umdenken einlenkt. Doch Herr Beck weiß nicht nur zu kritisieren, sondern führt zusätzlich noch Vorschläge und Überlegungen bezüglich der Zukunft der verschiedenen Motoren an, welche auf seinen persönlichen Erfahrungen mit den Elektroautos beruhen.“

Norbert Birkmann, Auszug aus der gutachterlichen Stellungnahme, Frieling-Verlag Berlin

 „… Dass sich Menschen für dieses Thema interessieren, das Sie ja nun aus sehr unterschiedlichen Perspektiven beleuchten, ist also doch auch vorstellbar. Was Sie zudem sehr geschickt gemacht haben, ist der Wechsel der Genres. Sie haben sich dem Thema anders gewidmet, als es gängige Praxis ist. Sie haben weder einen Tatsachenbericht verfasst noch irgendetwas in Richtung einer (populär-)wissenschaftlichen Abhandlung. Ihre Texte kommen streckenweise tatsächlich daher wie Erzählungen, die gut durchdacht, logisch aufgebaut, verständlich argumentiert und ausreichend sachlich gehalten sind, ohne dass ihnen ein gewisses Maß an Emotionalität fehlt. Gerade das macht die Stärke des Manuskriptes aus, denn Sie können durch die Verbindung ganz privater Erlebnisse und Erfahrungen mit dem Vermitteln des technischen Grundwissens den interessierten Leser zum Nachdenken und Handeln anregen. Hinzu kommt, dass Ihre Reiseberichte auch noch einen derzeit sehr beliebten Lesestoff bieten, wodurch Sie Informativität und Lesevergnügen gut in Einklang bringen. …“

Ulrike Rücker, Auszug aus der Beurteilung für den Klecks-Verlag

 

 

Erhältlich im Buchhandel

Online, im Bücherladen, sicherlich auch in so mancher Bücherei.

 

Titel: Bis nach Kroatien!

ISBN: 978-3-96229-040-5

Preis: 28,95 EUR

Ausführung: DIN-A5, SoftCover, 339 Seiten

Autor: Klaus G. Beck

Verlag: Romeon-Verlag, Kaarst

 

 

 

Kontakt

b n k  at   k l a u s – b  e  c  k  . d e